“Laudato Si” – nur ein Abiturthema oder Anlass zu Vernetzung und Beitrag zur Transformation? (reli.werkstatt 3/2025)

Die reli.werkstatt bietet kurze thematische Inputs und bietet die Möglichkeit zu Austausch und Praxis.

18.02.2025 16:30 - 17:30 Zoom Link

“Laudato Si” als Abiturvorgabe – diesen Schritt geht NRW im Zentralabitur ab 2026. Anlass für diese Werkstatt, Vernetzung vorzuschlagen und praktische Möglichkeiten dafür auch für den Raum eines Kurses vorzuschlagen – im Sinne des Konzeptes einer rBNE.

Zuordnung zum Medienkompetenzrahmen: 2.2 Informationsauswertung, 3.1 Kommunikaton und Kommunikationsprozesse

Zum Format reli.werkstatt: Die Regionalgruppe NRW des relilab bietet in etwa zweiwöchigem Rhythmus ein Werkstattangebot an, das das breite Angebot des relilab ergänzen möchte. Die Werkstatt wird jeweils eingeleitet mit einem Input zu einem wechselnden Thema: Mal steht ein digitales Tool oder die Welt des Digitalen im Fokus, mal sind theologische Fragestellungen leitend, mal bildet die Herausforderung wachsender Heterogenitäten unter den Schülerinnen und Schülern für den Religionsunterricht den Schwerpunkt der digitalen Fortbildungsstunde. Die Werkstätten bieten darüber hinaus Zeit zum thematischen Austauschen und praktischen Ausprobieren des Vorgestellten.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Wer eine Teilnahmebescheinigung für eine oder mehrere Werkstätten haben möchte, melde sich bitte im Vorfeld an auf der Homepage des Instituts für Lehrerfortbildung NRW.

In der reli.werkstatt am 18. Februar 2025 ist Dr. Heiko Overmeyer vom Bistum Münster euer Referent.

Beitragsbild: Holsteiner Treppe, Wuppertal; Frank Vincentz 2008 (CC BY-SA 3.0) via wikipedia.de.

Dominik Arenz
Dominik Arenz

Referent in der Abteilung Schulische Religionspädagogik der Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbistum Köln.
Lehrer für Katholische Religionslehre und Latein - Theologe - Medienpädagoge (#mepps19).