Das relilab wird von den beiden Kooperationspartnerinnen Religionspädagogisches Institut an der Universität Luzern und dem Comenius Institut in Münster sowie weiteren Partnerinstitutionen getragen, die nachfolgend vorgestellt werden.


Kooperationspartner:innen

 

Das Religionspädagogische Institut der Universität Luzern ist für die Aus- und Weiterbildung von Religionspädagog:innen verantwortlich und ist das Kompetenzzentrum für Religionspädagogik in der Deutschschweiz. Zur Religionspädagogik zählen in der Schweiz die Bereiche konfessioneller Religionsunterricht, Katechese und Kirchliche Jugendarbeit.

> Mehr zum Religionspädagogischen Institut RPI in Luzern.


Das Comenius-Institut (CI), Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V., fördert Bildung und Erziehung aus evangelischer Verantwortung, in erster Linie durch die wissenschaftliche Bearbeitung aktueller Themen, Fragestellungen und Herausforderungen. Getragen wird das Institut von den evangelischen Landeskirchen und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie von evangelischen Träger-, Dach- und Fachverbänden aus dem Bildungsbereich

> Mehr zum Comenius-Institut.


Partnerinstitutionen

Das Amt für kirchliche Dienste (AKD) ist die zentrale Fortbildungseinrichtung für berufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO). Auftrag des AKD ist die kirchliche Arbeit vor Ort zu fördern, ihre Qualität zu sichern und die Verantwortlichen in der Entwicklung theologisch begründeter, zeitgemäßer und zugleich zukunftsorientierter Konzepte zu unterstützen. Das relilab kooperiert mit dem AKD-Arbeitsbereich Religionspädagogik, welcher die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Religionslehrer:innen zur Aufgabe hat.

> Mehr zum AKD.


Abteilung Erziehung und Schule

Die Abteilung Erziehung und Schule berät Schulleitungen, Lehrkräfte und Eltern in allen Fragen rund um den Religionsunterricht. Das besondere Anliegen des Katechetischen Instituts ist es, die religionspädagogische Arbeit an allen Lernorten des Glaubens professionsbezogen zu begleiten und zu stärken. Das geschieht bei all unseren Angeboten in religionsdidaktischer, fachwissenschaftlicher und spiritueller Hinsicht. 

> Mehr zur Abteilung Erziehung und Schule im Bistum Aachen.


Abteilung Bildung

Abteilung Bildung des Bistums Basel

Die Abteilung Bildung des Bistums Basels koordiniert die Diözesane Weiterbildung im Bistum Basel. Dazu gehört v.a. die e Organisation und Administration der obligatorischen Weiterbildung der Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie der Katechetinnen und Katecheten (RPI/KIL/FH) sowie berufs- und altersgruppenspezifischen Einführungskurse kirchlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

> Mehr zur Abteilung Bildung des Bistums Basel.


Das Bistum Erfurt gehört mit rund 144 00 Katholiken zu den kleinen Bistümern in Deutschland. In Thüringen nehmen etwa sechs Prozent der Schülerinnen und Schüler am katholischen und etwa 24 Prozent am evangelischen Religionsunterricht teil. Regelmäßige Lehrerfortbildungen und persönliche Kontakte zwischen der Schulabteilung des Bistums Erfurt und den Religionslehrerinnen und -lehrern sorgen für eine hohe Qualität im Religionsunterricht.  Für extreme Diasporasituationen bietet seit dem Schuljahr 2019/20 ein Modellprojekt schulisch anerkannten Religionsunterricht für Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-13 an. KathReliOnline besteht aus Präsenz- und Onlinephasen.

> Mehr zum Religionsunterricht im Bistum Erfurt.

Hauptabteilung Pastoral und Bildung im Bischöflichen Generalvikariat Essen – Dezernat Schule und Hochschule/Abteilung Religionspädagogik

Im  Dezernat Schule und Hochschule begleiten und unterstützen wir die fachliche Entwicklung der Religionslehrerinnen und Religionslehrer unseres Bistums durch vielfältige, qualifizierte Aus- und Fortbildungsangebote sowie durch religionsdidaktische Publikationen. Unsere Angebote unterbreiten wir auch mit externen Kooperationspartnern.

> Mehr zur Hauptabteilung Pastoral und Bildung Bistum Essen.


Die Hauptabteilung Bildung im Bistum Hildesheim bietet in Zusammenarbeit mit den FachberaterInnen sowie der Medienstelle Hannover vielseitige Fortbildungen für ReligionslehrerInnen an. Zudem besteht die Möglichkeit, sich berufsbegleitend in einem Weiterbildungskurs für das Fach Katholische Religionslehre GS/SEK I (Zertifikatskurse) zu qualifizieren.

> Mehr zur Hauptabteilung Bildung im Bistum Hildesheim.


Das Dezernat Bildung im Bischöflichen Ordinariat entwickelt und organisiert die fachliche Begleitung von ca. 3.500 Religionslehrerinnen und Religionslehrern im Bistum Mainz. Dies geschieht durch ein breites Spektrum zertifizierter Fort- und Weiterbildungen und ein umfangreiches supervisorisches und beraterisches Angebot. Zu den Kooperationen mit landesweiten Aus- und Fortbildungseinrichtungen in Hessen und Rheinland-Pfalz gehören auch berufsbegleitende Weiterbildungskurse zur Erlangung der Lehrerlaubnis für das Fach Katholische Religionslehre (GS/Sek. I).

> Mehr im Schulportal des Bistums Mainz


Hauptabteilung Schule und Erziehung im Bischöflichen Generalvikariat Münster – Abteilung Religionspädagogik 

Die Abteilung Religionspädagogik bietet den über 5.000 im nordrhein-westfälischen Teil des Bistums Münster tätigen Religionslehrer/innen mit qualifizierten Fortbildungs- und Ausbildungsangeboten vielfältige Unterstützungen für ihre wichtige Arbeit an. 

> Mehr zur Hauptabteilung Schule und Erziehung Bistum Münster


Abteilung Schule und Hochschule

Die Abteilung Schule und Hochschule ist zuständig für die Aus- und Fortbildung staatlicher und kirchlicher Religionslehrkräfte im Bistum Würzburg. Mit qualifizierten Weiterbildungsmaßnahmen bietet die Schulabteilung Religionslehrkräften aller Schularten ein breitgefächertes und professionelles Unterstützungsangebot an

> Mehr zur Abteilung Schule und Hochschule der Diözese Würzburg


Erzbistum Hamburg / Abteilung Schule und Hochschule

Der Abteilung Schule und Hochschule des Erzbistums Hamburg obliegt die trägerschaftliche Verantwortung sowie die strategische und inhaltlich-pädagogische Ausrichtung und Entwicklungder katholischen Schulstandorte in der Hansestadt – mit rund 7.000 Schüler_innen und 850 Mitarbeiter_innen. In der Abteilung die Referate „Religionspädagogik an Schulen“, „Schulprofil“ und „Hochschulen, Hochschulpastoral und Erwachsenenbildung“ angesiedelt. Während das Referat Schulprofil für die Qualifizierung der Beauftragten für Schulpastoral zuständig ist, unterstützt das Referat Religionspädagogik in Schulen alle Religionslehrkräfte im Staats- oder Kirchendienst mit zwei vielfältig ausgestatteten Medienstellen in Hamburg und Kiel sowie einem breitgefächerten regionalen und überregionalen Fort- und Weiterbildungsprogramm.

> Mehr zur Abteilung Schule und Hochschule.


Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln – Abteilung Schulische Religionspädagogik und Katholische Bekenntnisschulen

Wir unterstützen die ca. 5.000 Religionslehrerinnen und Religionslehrer im Erzbistum Köln in ihrem schulischen Alltag – u.a. durch Fort- und Weiterbildungsangebote, Unterrichtsmaterialien, durch die persönliche Begegnung und Mediotheken in den Schulreferaten sowie durch Angebote geistlicher Begleitung.

> Mehr zur Hauptabteilung Schule/Hochschule im Erzbistum Köln.


Die Abt. Religionspädagogik im Bereich Schule und Hochschule verantwortet alle inhaltlichen und rechtlichen Fragestellungen zum kath. Religionsunterricht und betreut mit religionspädagogischen Angeboten die ca. 5.300 Religionslehrkräfte aller Schulen im Erzbistum Paderborn.

> Mehr zur Abteilung Religionspädagogik des Erzbistums Paderborn.


Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH

Das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik gGmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist das multimediale Kompetenzzentrum für die Evangelische Kirche in Deutschland, ihre Gliedkirchen, Werke, Einrichtungen sowie für die evangelischen Freikirchen und alle interessierten Unternehmen und Organisationen. Teil des GEPs sind beispielsweise die Digitalangebote evangelisch.dereligionen-entdecken.de, das evangelische Contentnetzwerk yeet sowie das evangelische Magazin chrismon, die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) und die Rundfunkarbeit der EKD.


Die Professur für Religionspädagogik und Mediendidaktik am Fachbereich Katholische Theologie verantwortet die religionspädagogische, fachdidaktische Ausbildung der Studierenden verschiedener Lehramtsstudiengänge an der Goethe-Universität. Die Frankfurter Religionspädagogik setzt grundsätzlich auf eine am Kompetenzerwerb orientierte Didaktik, vernetzt die Phasen der Lehrer:innenbildung, und agiert in Forschung, Lehre und Praxisbegleitung entsprechend. Im relilab kooperiert sie eng mit dem Bistum Mainz und der Hessischen Lehrkräfteakademie.

> Mehr zur Goethe-Universität


Die Hessische Lehrkräfteakademie ist die Ausbildungsbehörde für den pädagogischen Vorbereitungsdienst in Hessen. Zudem wirkt die Hessische Lehrkräfteakademie auf eine Qualitätsentwicklung der Schulen hin und berät das Hessische Kultusministerium bei Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Schulwesens.

> Mehr zur Hessischen Lehrkräfteakademie.


Die Veranstaltungen des Instituts für Lehrerfortbildung verstehen sich als zentraler Beitrag der fünf katholischen Diözesen zur systemischen Schulentwicklung in NRW. Im Mittelpunkt steht dabei die qualitative Entwicklung des Unterrichts, die indes von der professionellen Personal- und Organisationsentwicklung nicht getrennt werden darf. Im Bereich der Weiterbildung bietet das Ifl zudem die Möglichkeit, sich auf verschiedenen Wege für das Fach Katholische Religionslehre (Zertifikatskurse, Weiterbildungsmaster) nach zu qualifizieren.

> Mehr zum IFL.


Als Bildungs- und Beratungszentrum der Erzdiözese Freiburg unterstützt das Institut für Religionspädagogik die Katholische Religionslehre an den Schulen aller Schularten und die religiöse Bildung in Kindertageseinrichtungen im Bereich der Erzdiözese Freiburg.

> Mehr zum Institut für Religionspädagogik der Erzdiözese Freiburg.


Wir sind das Pädagogisch-Theologische Zentrum (kurz ptz) der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Unsere Aufgabe ist es kompetent und persönlich

  • Religionslehrer:innen, Erzieher:innen, Pfarrer:innen, Diakon:innen, ehrenamtlich Mitarbeiter:innen und Verantwortliche für religiöse Bildung im kirchlichen & schulischen Bereich zu beraten und begleiten;
  • Ausbildung, Fort- und Weiterbildung in (religions-)pädagogischen Handlungsfeldern in Schule und Gemeinde anzubieten.
  • Materialien und Konzepte zu erstellen.
  • an der Koordination evangelischer Bildungsarbeit in Kirche und Gesellschaft mitzuwirken.
  • mit allen Ebenen kirchlicher und staatlicher Schulverwaltung, Forschung, Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Verantwortlichen vor Ort in Kontakt zu stehen.
  • Forschungsarbeit in den Bereichen Religionspädagogik und Ausbildungsdidaktik zu leisten.

> Mehr zum ptz Stuttgart-Birkach und seinem großartigen Team finden Sie hier.


Die Evangelische Kirche der Pfalz bietet allen Religionslehrkräften

Fortbildungsveranstaltungen unterschiedlicher Formate für alle Schularten in digitalen und Präsenzformaten
Begleitung und Unterstützung uns Fachberatung angesichts schwieriger Rahmenbedingungen in pädagogischen, theologischen und rechtlichen Fragen
Ausleihe von Büchern, Medien und Unterrichtsmaterialien in sechs Religionspädagogischen Zentren
die Chance zur Mitarbeit in Gremien, an Veranstaltungen

Informationen und Anmeldungen: www.religionsunterricht-pfalz.de


Das Religionspädagogische Zentrum Heilsbronn der Evang.-Luth. Kirche in Bayern – RPZ Heilsbronn – fördert die Pädagogik in Schule und Gemeinde und ist zuständig für die religionspädagogische Aus-, Fort- und Weiterbildung. Über das integrierte Institut für Lehrerfortbildung (IfL) führt es die vom Kultusministerium übertragene Aufgabe der Fortbildung von Lehrkräften mit dem Fach Evangelische Religionslehre durch. 

Mehr zum RPZ Heilsbronn.


Das Religionspädagogische Institut – dieser Name ist Programm: Nicht mehr “Katechetik”, sondern “Religionspädagogik”, nicht mehr “Amt”, sondern “Institut”, wissenschaftlich qualifizierter Service für Schule und Gemeinde. Kirchliche Bildungsverantwortung wird so verknüpft mit der Wahrnehmung kirchlicher Mitverantwortung im öffentlichen Bildungswesen. Religiöse Bildung in der Familie, im Kindergarten, im Kindergottesdienst und im Konfirmandenunterricht stehen gleichwertig neben der Verantwortung für den Religionsunterricht, die Schule und das Bildungswesen als Ganzem.

> Mehr zum RPI Karlsruhe


rpi-virtuell wurde als virtuelles religionspädagogisches Institut im Internet konzipiert. Ein reichhaltiges Angebot an Praxishilfen, Unterrichtsmedien sowie zentrale Lern- und Kommunikationstechnologien unterstützen Unterrichtende in den verschiedenen religionspädagogischen Arbeitsfeldern in Schule und Kirche. Inzwischen hat sich rpi-virtuell zu einem etablierten religionspädagogischen Netzwerk entwickelt, das nicht nur Informationen bereitstellt, sondern auch zum Mitmachen und Mitdenken einlädt. Durch die gemeinsame Erschließung digitaler Optionen für Lehr- und Lernaktivitäten trägt die Fachcommunity von rpi-virtuell zur digitalen Kompetenz-, Struktur- und Praxisentwicklung in den kirchlichen Handlungsfeldern bei.

> Mehr zu rpi-virtuell


Das religionspädgogische Portal rpp-katholisch.de wird im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz auf Initiative der „KoLeiScha“ betrieben. Durch die Zusammenarbeit der religionspädagogischen Abteilungen der (Erz-)Diözesen und Einrichtungen ist ein Materialpool entstanden, der eine breite Palette an Unterrichtsentwürfen, Arbeitshilfen und Medien zur kostenlosen Nutzung im Religionsunterricht bereitstellt.

Aktuelle Informationen, Nachrichten, Interviews und eine Übersicht über das Fortbildungsangebot in den Diözesen und Einrichtungen gibt´s ebenso wie eine Sammlung der Grundlagentexte, eine Übersicht über die Lehr- und Bildungspläne und das OUW.

Das Online Unterrichtswerk (OUW) erschließt die Materialien in der Datenbank unter dem Aspekt der geltenden Lehrpläne im Fach Katholische Religion für die Sekundarstufen I und II.

Die enge Zusammenarbeit mit dem Katholischen Filmwerk stellt sicher, dass über die Medienstellen und das Medienportal für den Unterricht geeignete und lizensierte Filme (und Arbeitshilfen) angeboten werden können. Nach einer einmaligen Registrierung stehen dort eine zunehmende Anzahl der zur Ausleihe angebotenen Filme zum Streamen bereit und können via Link in die Online-Medien und Lernmanagementsysteme der Klassen eingebunden werden.

> Mehr zu rpp-katholisch.de

Anschrift
Universität Luzern
Religionspädagogisches Institut
Frohburgstrasse 3
CH - 6002 Luzern

Kontaktiere uns:
mail@relilab.org