#relilab in Niedersachsen

Die niedersächsische Regionalgruppe wird auch im Schuljahr 2022/23 über das Bistum Hildesheim organisiert.

Verantwortlich sind Dipl.-Theol. Renate Schulz, Referentin für Religionspädagogik im Bistum Hildesheim und als Referentin Elena Gielians, Lehrerin für Druck-/Medientechnik und (ev.) Religionsunterricht an der Walter-Gropius-Schule in Hildesheim sowie als Referentin Julia Glage, Lehrerin für Deutsch und (ev.) Religionsunterricht am Hölty-Gymnasium in Celle.

Zielgruppe sind Religionslehrkräfte aller Schulformen.
Eine Anmeldung ist bis spätestens 31. August 2022 möglich über: Jana.Berg@bistum-hildesheim.de oder über die VeDaB (ab August).

Inhaltliche und organisatorische Fragen beantworten Elena Gielians und Julia Glage unter niedersachsen@relilab.org

Termine

  • Auftaktveranstaltung: 12. September 2022, 15:30-18:30 Uhr (Videokonferenz)
  • 29. September 2022, 16 bis 18Uhr (Videokonferenz)
  • 22. November 2022, 16 bis 18Uhr (Videokonferenz)
  • 25. Januar 2023, 16 bis 18Uhr (Videokonferenz)
  • 13. März 2023, 16 bis 18Uhr (Präsenz, Uhrzeit und Ort nach Absprache)
  • 20. April 2023, 16 bis 18Uhr (Videokonferenz)
  • Abschlussveranstaltung: 05. Juni 2023, präsentisch

Freiwilliger Termin: Relicamp in Hildesheim am 07./08. Oktober 2022

Weitere Termine können ab August der Terminübersicht der Homepage des Relilab entnommen werden.

Zum relilab gehören unterschiedliche Formate, deren Erläuterung Sie hier finden: relilab Formate.
Eine Teilnahme an einzelnen dieser Formate ist verpflichtend (s.u.), andere sind als ergänzend und freiwillig zu betrachten.

Teilnahmebedingungen

Eine Teilnahme am relilab ist auf verschiedenen Wegen möglich. Bei allen Optionen müssen nur eventuelle anfallende Tagungskosten getragen werden (abhängig davon, ob Präsenzveranstaltungen möglich sind).

  1. Um eine Teilnahmebescheinigung zu erhalten, sind folgende Leistungen zu erbringen:
    • Teilnahme an den Regionalgruppen-Veranstaltungen
    • Teilnahme an zwei nachmittäglichen Online-Veranstaltungen (relilab-Talks oder relilab-Impulse)
  2. Für den Erwerb eines Zertifikates, das Auskunft gibt über die in der Weiterbildung vermittelten Kompetenzen, sind folgende Leistungen Voraussetzung:
    • ebenfalls die Teilnahme an den Regionalgruppen-Veranstaltungen
    • Teilnahme an fünf nachmittäglichen Online-Veranstaltungen (relilab-Talks oder relilab-Impulse)
    • Durchführung eines eigenen Unterrichtsprojektes im Religionsunterricht und die Präsentation dieses Projektes bei der Abschlussveranstaltung
  3. Daneben besteht in Kooperation mit dem PTZ Stuttgart außerdem die Möglichkeit, sich mit dem Erstellen von OER-Materialien zu befassen und ein entsprechendes Zertifikat zu erwerben. Die Erstellung und Erprobung eigener OER-Materialien kann als Projekt im Sinne des unter Punkt 2 erwähnten Zertifikates angerechnet werden.

Ein Wechsel zwischen den verschiedenen Optionen ist möglich, so lange die notwendigen Leistungen noch erbracht werden können.