Konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht

Die wichtigsten Infos zu den Neuerungen - aus der Sicht von und für saarländische Schulen

2022-05-20 16:00:00 - 2022-05-20 17:00:00 Zoom Link

Die evangelischen Kirchen und die katholischen Bistümer sowie das Ministerium für Bildung haben im vergangenen Jahr den Weg für eine verstärkte konfessionelle Kooperation im Religionsunterricht freigemacht. Der Unterricht kann demnach unter bestimmten Bedingungen in konfessionell gemischten Gruppen erteilt werden. In diesem Schuljahr haben fünf Grundschulen in einer Pilotphase erste Erfahrungen gesammelt. Wir laden interessierte Schulen aller Schularten zu einer digitalen Fortbildung im Format relilab-Impuls ein, um sich über diese neue Möglichkeit zu informieren.

Die Veranstaltung stellt die Ziele und die saarländischen Rahmenbedingungen der Kooperation vor und beantwortet Fragen. Dem schließen sich schulartspezifische Breakout-Räume an.

Was sind relilab Impulse? Relilab Impuls ist der Name für digitale Fortbildungsveranstaltungen für den Religionsunterricht aller Schularten und Schulstufen. Inhaltlich werden diese Angebote verantwortet vom Religionspädagogischen Zentrum St. Ingbert der Ev. Kirche der Pfalz und dem Ev. Schulreferat Heusweiler des Kirchenkreisverbandes an der Saar. Administriert werden die Impulse von Matthias Wein. Im Sinne des relilab-Netzwerkes sind sie offen für alle Interessierten. Die Materialien stehen anschließend für alle sichtbar in freier Lizenz (BY CC-SA) zur Verfügung.

relilab-Impulse finden immer freitags um 16 Uhr statt und benötigen nur eine Stunde Ihrer Zeit (Mikroformat). Didaktisch reflektierte und erprobte Unterrichtsvorschläge wechseln sich ab mit Gesprächsimpulsen und theologisch-didaktischen Updates.

Die Serie der Impulse startet in der Regel unmittelbar nach Ende der Ferien. Nach etwa fünf Freitagen tritt eine Pause ein. Relilab Impulse für die Primarstufe firmieren unter dem Label relilab Impuls primar. Eine Anmeldung ist möglich, aber nicht erforderlich. Angemeldete, die an der gesamten Fortbildung teilgenommen haben, erhalten eine Teilnahmebestätigung per Mail.

Standardbild
Horst Heller