Möglichkeiten und Grenzen digitalen Lehrens und Lernens im Verhältnis von Theologie, Digitalität und Pädagogik

Zwei Impulse und ein Gespräch von und mit Axel Krommer und Bernd Trocholepczy, geführt bei der Pfingsttagung 2021 des IFL (NRW) – im Netz.
Mediendidaktik im Zeitalter der Postdigitalität trifft auf religionspädagogisch gegründete Ambivalenzdidaktik: Zwei Vordenker der Mediendidaktik und ihrer Verknüpfung mit Religionsdidaktik erheben einen konstruktiven Status Quo auf (Religiöse) Bildung in der Gegenwart und diskutieren eine zukunftsorientierte Sicht.

„Religiöse (Fort-)Bildung unter den Bedingungen der Digitalität“

Kapitelmarken:

(00:00:00)

  • „Digitalität: Perspektiven aus anthropologischer und theologischer Besinnung“
  • Prof. Dr. Bernd Trocholepczy

(00:35:59)

  • „Pädagogik und Digitalität. Eine paradigmatische Diskurskritik“

  • AOR. Axel Krommer

(01:10:34)

  • Austausch im Dialog

Moderation: PD Dr. Paul Platzbecker, IfL


Austausch – Fragen – Interaktion

Nutze den Element-Chat, um dich über das Thema mit anderen auszutauschen.

  • Stelle dar worin die Gefahr besteht digitale Medien als reine Werkzeuge zu betrachten?
  • Diskutiere warum nicht ausschließlich über den “Mehrwert” digitaler Tools gesprochen werden sollte?

Zur Diskussion in der Matrix 

Standardbild
David Wakefield
👉 Studienleiter am Religionspädagogischen Institut RPI an der Universität Luzern: www.unilu.ch/rpi 👉 Leiter Fachzentrum Katechese Deutschschweiz: https://www.reli.ch/netzwerk-katechese/fachzentrum/ 👉 Engagiert für reli.ch und eine zeitgemässe Religionspädagogik unter den Vorzeichen der Digitalisierung. #relilab

Anschrift
Universität Luzern
Religionspädagogisches Institut
Frohburgstrasse 3
CH - 6002 Luzern

Kontaktiere uns:
mail@relilab.org